Allen Kunden, die ein Paket versenden, bietet der Dienstleister DPD den Service der Paketverfolgung an. Im Zuge dessen können sowohl der Absender oder der Empänger, als auch der Versandbeauftragte den Versandstatus einer Paketsendung jederzeit prüfen – in der Regel von der Aufnahme an der Rampe des Lieferanten bis zur Übergabe an den Empfänger. Mit der Möglichkeit der DPD Paketverfolgung wird somit gleich zwei verschiedene Bedürfnissen entsprochen: Zum einen dem Wunsch des Kunden, jederzeit die Information abrufen zu können, an welchem Ort sich seine Sendung gerade befindet und ob die Zustellung reibungslos vonstatten geht. Zum anderen das Bestreben des Dienstleisters, den Versandablauf bestmöglich im Blick zu haben und so Problemen bei der Zustellung vorbeugen, beziehungsweise sie gegebenenfalls schnell lösen zu können.

DPD nennt seine Paketverfolgung auch digitalen Paketlebenslauf oder Sendungsverfolgung. Um den Service in Anspruch nehmen zu können, benötigt der Kunde die so genannte Paketschein- oder Referenznummer. Diese Nummern werden jeder Paketsendung individuell zugeteilt, in Form eines Strichcodes mit auf das Versandetikett gedruckt und dem Kunden bei der Versandbeauftragung mitgeteilt. Eine von beiden Nummern gibt der Kunde dann unter der Angabe, ob es sich dabei um die Referenz- oder die Paketscheinnummer handelt, in einem weißen Feld auf der Internetseite von DPD ein. Dieses Feld ist online mit „Sendungsverfolgung“ beschrieben.

Bei der DPD Paketverfolgung tauchen in der Übersicht des Versandstatus‘ unter anderem Begrifflichkeiten wie „Ausrollung“ und „Einrollung“ auf. „Ausrollung“ beschreibt, wenn Sendungen in den Auslieferungsvorgang an den Empfänger kommen und ins Zustellfahrzeug verladen werden, „Einrollung“, wenn die Sendungen vom Versender abgeholt, von einem DPD-Mitarbeiter gescannt und erstmalig im System erfasst wurden. Konnte ein Paket erfolgreich zugestellt und quittiert werden, wird das in der DPD Paketverfolgung unter „Zustellung“ vermerkt.

Die innerdeutsche Paketzustellung mit DPD dauert in der Regel ein bis zwei Werktage. Beim Expressversand lässt sich die Dauer im Regelfall auf einen Tag reduzieren.