Jodtabletten Paket für Japan

Am Freitag, den 11. März, gab es ein Erdbeben der Stärke 8,9 vor der Küste Japans. Hierbei wurde das Atomkraftwerk „Fukushima-Daiichi“ sehr stark beschädigt. Viele Experten sind der Meinung, dass wir kurz vor einem zweiten Tschernobyl stehen, sollten die Ingenieure die Kernschmelze nicht in den Griff bekommen.
Im Fall einer derartigen Katastrophe haben die Regierungen „Jodtabletten-Depots“ angelegt. Diese sollen Schilddrüsenkrebs vorbeugen (Details).

Spenden


Teilen

Durch den Tsunami sind viele der Depots zerstört oder nicht erreichbar. Parallel explodiert die Nachfrage für Jodtabletten. Daher ist es fast unmöglich die Bestände wieder aufzufüllen.
Japan braucht Deine Hilfe! Worauf also noch warten. XPaket hat 1000 Tabletten für Japan organisiert und vorrätig. Mit einem „Link“, „Tweet“ oder „Facebook Like“ spendest Du jetzt eine dieser Jodtabletten. In Kooperation mit Spediteuren werden die georderten Tabletten direkt in die betroffenen Gebiete transportiert und dort über eine Sammelstelle an die Ansässigen verteilt. Sei dabei und hilf durch Deinen Klick genügend Menschen aufmerksam zu machen. Sag es weiter und Du hilfst!

== Status 23.03.2011 23:01 Uhr ==
Lange hat sich nichts getan. Jetzt haben wir gerade folgende SMS erhalten „パッケージ到着“. Leider haben wir auf die schnelle keinen gefunden der es uns übersetzten kann. Aber nach dem Google Translator zu urteilen, heißt es „Paket angekommen“.

== Status 18.03.2011 07:36 Uhr ==
Wir haben noch keine neuen Informationen.

== Status 17.03.2011 14:44 Uhr ==
Es ist jetzt 22:44 Uhr in Japan, noch immer kein Benzin verfügbar. Morgen soll es wieder welches geben. Warten…

== Status 17.03.2011 10:06 Uhr ==
Der Transporteur bekommt derzeit kein Benzin das Paket wird in den nächsten Stunden umgelanden und transportiert.

== Status 17.03.2011 10:00 Uhr ==
Die ersten Tabletten sind in Osaka und werden jetzt in den Norden transportiert.