Eine Waschmaschine soll verschickt werden? Da ist guter Rat teuer. Zunächst einmal müssen Sie sich überlegen, mit welchem Unternehmen die Waschmaschine versendet werden soll. Denn hierbei handelt es sich um Sperrgut und jedes Unternehmen hat dazu seine eigenen Regeln bezüglich Verpackung und Versand.

Die Ecken und Kanten der Waschmaschine sollten vor dem Versenden in jedem Fall abgepolstert werden. Dafür eignet sich Pappe oder Styropor am besten. Im nächsten Schritt sollte die ganze Waschmaschine mit Folie umwickelt werden. Hierfür wird bei vielen Versandunternehmen Stretchfolie angeboten. Auch empfiehlt es sich, die Waschmaschine auf einer Palette zu verschicken. Damit kann sie besser versendet werden und der Transporteur kann die Waschmaschine leichter handhaben.

Ganz wichtig ist, die beweglichen Teile der Waschmaschine vor dem Versenden zu sichern. So sollten das Schwunggewicht und die Trommel durch eine Transportsicherung befestigt werden. Wenn es sich um eine bereits in Gebrauch genommene Waschmaschine handelt, die verschickt werden soll, muss sie vor dem Versenden entleert werden. Es darf sich also beim Verschicken kein Wasser in der Waschmaschine befinden.