Groß – Schwer – Sperrig

Sollen Waren verschickt werden, die besonders groß, schwer oder sperrig sind, sollte man sich vorher genau erkundigen, welches Kurierunternehmen derartige Lieferungen übernimmt.

Im Internet gibt es passend dazu Suchmaschinen, die Logistikunternehmen in unmittelbarer Nähe finden. Mit ihnen können dann Sonderartikel wie Waschmaschinen und Sportgeräte verschickt werden.

Für den Empfänger einer derartigen Sendung ist es besonders wichtig, dass die Lieferung frei Verwendungsstelle erfolgt. Hier ist der Kurierfahrer verpflichtet, das Paket an genau der Stelle abzuliefern, wo es bestimmungsgemäß seinen Platz einnehmen soll, wie etwa die Waschmaschine im Badezimmer. Bei einer Lieferung nur bis an die Haustür kann es für den Empfänger mitunter fast unmöglich sein, die Ware bis an den bestimmungsgemäßen Platz zu bekommen. Auch eine Abgabe bei Paketshops wird regelmäßig wegen der Größe, dem Gewicht oder den Ausmaßen nicht möglich sein.

Unter Umständen ist es sogar zwingend erforderlich, dass die Sendung wegen ihrer Sperrigkeit und der Größe auf einer Palette transportiert und von einem Hubwagen fortbewegt werden muss. Alle diese Fragen müssen mit dem Logistikunternehmen abgeklärt werden. Daran orientiert sich dann auch der Preis für den Versand großer, sperriger und schwerer Sachen.