Hebebühne

Mit einer Hebebühne können Personen, aber vor allem auch Gegenstände angehoben werden. Vor allem aus KFZ-Werkstätten sind Hebebühnen bekannt. Denn nur damit ist es möglich, einen Blick unter das Auto zu werfen und eventuell notwendige Reparaturen durchzuführen. Allein die Verwendung eines Wagenhebers ist lange nicht so ungefährlich, wie die Hebebühne. In KFZ-Werkstätten gibt es die sogenannte Werkstattgrube als Alternative zur Hebebühne.

Aber auch für die Arbeit von Personen ist eine Hebebühne das eine oder andere Mal unerlässlich. Nämlich dann, wenn Arbeiten in großer Höhe ausgeführt werden müssen und eine Leiter nicht weiterhilft. Dazu gehört etwa der Fensterputzer und Lagerarbeiter.

Auch beim Beladen von Flugzeugen oder als Ladebordwand bei LKWs kommen Hebebühnen zum Einsatz.

Der Antrieb kann auf ganz verschiedene Arten funktionieren. Besonders oft kommen hydraulisch arbeitende Zylinder vor. Denkbar sind aber auch Gelenkketten oder ein pneumatischer Antrieb.

Es gibt namensgleich auch die kleinen Ausführungen von Hebebühnen. Sie werden in Labors verwendet. Es handelt sich dabei um kleine, höhenverstellbare Gestelle. Sie dienen Rührarbeiten und höhengebundener Verarbeitung von Substanzen in offenen Gefäßen.

Hebebühnen können nicht nur gekauft, sondern auch gemietet werden. Das ist zum Beispiel dann von Vorteil, wenn sie nur einmalig oder sehr selten gebraucht werden.