KEP – Dienste

Die Abkürzung KEP-Dienste steht für Kurier, Express und Paketdienste. Damit sind alle Logistik- und Postunternehmen gemeint.

Zu den bekanntesten Dienstleister für KEP-Dienste gehören DPD, FedEx und UPS.

Kurierdienste zeichnen sich durch einen persönlichen Transport der Sendung aus. Außerdem werden die Sendungen direkt vom Absender zum Empfänger gebracht. Anders als eine Spedition, haben Kurierdienste keinen Linienverkehr, sind auf kleine Sendungen und den schnellen Versand spezialisiert. Klassisch hierfür sind die Fahrradkuriere in Großstädten.

Das zweite Element der KEP-Dienste ist der Expressdienst. Hier werden die Sendungen nicht direkt zum Empfänger transportiert, sondern nehmen einen Umweg über ein Umschlagzentrum. Bei den Expressdiensten wird den Kunden die Versandlaufzeit garantiert.

Das dritte und letzte Element der KEP-Dienste machen die Paketdienste aus. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Standardisierung aus. Da es sich nicht um einen Expresstransport handelt, dauert der Versand etwas länger und die Laufzeiten sind nicht garantiert. Viele Paketdienste transportieren Sendungen nur mit einem Maximalgewicht von 31,5 kg.

Bei den KEP-Diensten wird den Kunden ein großes Service-Angebot zur Verfügung gestellt, das es bei den Speditionen nicht gibt. Dafür fällt dann ein höheres Porto an. Da gibt es die Möglichkeit der Paketzustellung, die Zustellung zu einer bestimmten Uhrzeit und der Transport von speziellen Sachen, wie etwa lebende Tiere oder Kunstwerke.