NB-Gut

Beim Begriff NB-Gut handelt es sich um einen Begriff aus der Logistikbranche. Er beschreibt Versandgut, das nicht bandfähig ist. Das heißt, entsprechende Pakete können nicht mit einem Paketband befördert, sondern müssen von Hand verladen und in den Lagern bewegt werden.

Die Produkte bei den Paketdiensten sind meist standardisiert. Ein Paketdienst gibt für die Pakete verschiedene Größen und Größenklassen vor, um so einen schnellen und reibungslosen Ablauf bei der Sortierung zu gewährleisten. So ist es möglich, dass die Paketdienste ihre Leistungen sehr günstig anbieten und auf diesem Weg viele Kunden erreichen. Doch auch diese Kunden möchten gelegentlich Waren versenden,die solche Abmessungen haben, dass sie nicht mit Paketbändern befördert werden können. Dabei handelt es sich dann um NB-Gut.

Hier wird in aller Regel von den Paketdiensten ein Sperrgutzuschlag erhoben und damit beim NB-Gut ein erhöhtes Beförderungsentgelt für den Versand fällig. Nur mit diesem Zuschlag ist es möglich, NB-Gut zu versenden, da es nicht zu den Standardleistungen von Paketdiensten gehört. Hier werden die arbeitsintensiven Leistungen der Paketdienste dann extra berechnet. Das NB-Gut muss mit der Hand verladen werden und so dauert der Prozess meist auch länger.