Postfach

Mit einem Postfach bieten die meisten Postunternehmen weltweit den Service an, die Sendungen in einem Postfach zu deponieren und so zustellen zu lassen. Dabei kann der Kunde die Post zu einem von ihm bestimmten Zeitpunkt abholen.

Ein Postfach verfügt über eine Nummer, die im Anschrift-Feld an Stelle einer Straße angegeben wird. Die Nummern sind durchnummeriert und haben am Anfang keine Null stehen. Bei Unternehmen ist es sogar möglich, ein Postfach einzurichten, das statt einer Nummer eine eigene Postleitzahl bekommt. So sollten die Briefe auch immer ankommen.

Der große Vorteil eines Postfaches besteht darin, dass die Post unter allen Umständen zugestellt wird. Der Empfänger kann das Postfach mit seinem Schlüssel öffnen und die Post dann entnehmen. Das Postfach ist aber kein Ersatz für eine ladungsfähige Anschrift. In Deutschland brauchen Kunden für die Einrichtung des Postfaches zwangsläufig eine ladungsfähige Anschrift.

Die Deutsche Post betreibt aktuell mehr als 900.000 Postfächer in Deutschland. Bei Einrichtung ist eine einmalige Gebühr fällig, danach fallen keine weiteren Gebühren ab. Der Kunde verpflichtet sich aber dazu, dass er nach dem Einrichten das Postfach mindestens einmal die Woche entleert, um kein Überlaufen zu verursachen.