Treibstoffzuschlag

Beim Treibstoffzuschlag handelt es sich um eine Rechengröße, die zum Transportpreis hinzu addiert wird. Dabei richtet man sich bei den Paketdienstleistern nach dem Durchschnittspreis für Treibstoffe, der wiederum abhängig vom Ölpreis ist. So ist es nicht verwunderlich, dass der Treibstoffzuschlag bei hohen Kraftstoffkosten entsprechend höher ausfällt und bei niedrigen Kosten natürlich auch niedriger.

Berechnet wird der Treibstoffzuschlag auf einer einfachen Grundlage: Es wird ein Preis für Kraftstoff festgelegt, über den die Kosten für die Beförderung des gesamten Paketes abgedeckt sind. Damit ist dann der normale Paketpreis gebildet.

Da man den Paketpreis nicht bei jeder Veränderung des Treibstoffpreises neu berechnen will, wurde ein Treibstoffzuschlag eingeführt. Damit wird an einem Referenzpreis gemessen und bei höheren Preisen ein Zuschlag erhoben. Dabei legt der Versender schon im Vorfeld fest, bei welchen Preisen und in welcher Höhe ein Zuschlag erhoben wird. So wird beispielsweise bei einem Dieselpreis von 1,06 Euro kein Zuschlag verlangt. Wenn der Durchschnittspreis für einen Monat aber bei 1,12 Euro lag, dann wird im Folgemonat ein Zuschlag von 5 % erhoben. Damit lassen sich die Kosten gut kontrollieren. Und die Preisgestaltung ist recht transparent.

Die meisten Transportunternehmen und Paketzusteller bedienen sich bei der Festlegung des Durchschnittspreises für Treibstoffe statistischen Erhebungen.