TUL

TUL steht für Transport, Umschlag und Lagerung. Mit diesem Wort werden alle Aktivitäten abgedeckt, die physisch in der Logistik durchgeführt werden. Die Grundform der heutigen modernen Logistik ist der TUL-Prozess.

Der erste Punkt im TUL-Prozess ist der Transport. Hier werden alle Arbeiten erfasst, welche sich mit dem bloßen Transport der Waren beschäftigen. Die Waren werden dabei vom Empfänger zum Logistiklager gebracht und nach dem Umschlag weitertransportiert. Das Ziel bestimmt hier natürlich der Kunde.

Der zweite Punkt im TUL-Prozess ist die Lagerung des Gutes. Hier wird durch den Logistiker die Lagerhaltung für die Kunden übernommen. Dieser kann sich damit ein eigenes Lager und das Personal, welches benötigt wird, sparen. Gerade kleinere Lager können meist nicht kostendeckend betrieben werden und so ist es hier inzwischen üblich, dies auf einen auf Lagerung und Umschlag spezialisierten Logistiker zu übertragen, welcher mehr Möglichkeiten hat als ein einzelnen kleines Unternehmen.

Dieser Logistiker übernimmt dann auch den Umschlag und damit die dritte Stufe im TUL-Prozess. Hier kann er auf seine Erfahrungen zurückgreifen und für die einzelnen Unternehmen direkt den Warenumschlag durchführen. Hier werden die Waren dann direkt verpackt und an die Kunden weitergeleitet. Der TUL-Prozess begleitet das Produkt daher auf dem gesamten Weg vom Werk zum Kunden